UNION Schweizerischer Komplementärmedizinischer Ärzteorganisationen

Artikelreihe zur Komplementärmedizin

Die Umsetzung des Bundesverfassungsartikels 118a "Bund und Kantone sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Berücksichtigung der Komplementärmedizin" hat erneut die Frage nach den WZW Kriterien der einzelnen komplementär-medizinischen Fachrichtungen aufgeworfen. Zur Beurteilung von ganzen Heilmethoden fehlt jedoch eine adäquate Metho-dologie. Deshalb entschied der Bundesrat aufgrund des Vertrauensprinzips. Zu Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit wurden eigene Studien im Rahmen des Programmes Evaluation Komplementärmedizin durchgeführt. Die Daten belegen, dass die Kosten der Komplementärmedizin im Ver-gleich mit der konventionellen Medizin nicht höher sind (pro Arzt und Jahr sogar um knapp 1/3 tiefer), bei höherer Patienten-zufriedenheit.

Bern BAG Studer H.P., Busato A.; Ist ärztliche Komplementär -medzin wirtschaftlich? SAeZ 2010;91:707-711.

 

Und sie zeigen auch, dass Grundversorger mit Komplementär-medizin mehr chronisch Kranke und schwerer Kranke mit integ-rativer Medizin behandeln als das Vergleichskollektiv Grund-versorger ohne Komplementärmedizin, und dies mit tieferen Praxis- und Medikamentenkosten.

Melchart D. et al.;Schlussbericht Programm Evaluation Komple-mentärmedizin 2005

Die UNION zwischen Wissenschaft und Politik

SÄZ 2012; 93:25 [946-947]

Die chinesische Medizin - TCM: eine Übersicht

SÄZ 2012; 93:35 [1259-1261]

Klassische Homöopathie – Praxis und Forschung

SÄZ 2012; 93:40 [1455-1456]

Anthroposophische Medizin – eine moderne Medizin mit mitteleuropäischen Wurzeln

SÄZ 2012; 93:51/52 [1897-1899]

Phytotherapie - die gut dokumentierte Basis der Schulmedizin

SÄZ 2013; 94:5 [161-163]

Komplementär- und Alternativmedizin in Europa

SÄZ 2013; 94:41 [1537-1539]

L’application du nouvel article de la Constitution relatif à la prise en compte des médecines complémentaires a de nouveau soulevé la question du caractère scientifique de ces dernières. Si l’UNION revendique les preuves du caractère EAE des prestations, elle appelle cependant à l’élaboration d’une méthodologie idoine par la recherche et à la mise en place de critères d’évaluation contraignants par les autorités.

L'UNION entre sciences et politique

BULLMED 2012; 93:25 [946-947]

La médecine chinoise - MTC: Tour d'horizon

BULLMED 2012; 93:35 [1259-1261]

Homéopathie Classique – Pratique et recherche

BULLMED 2012; 93:40 [1455-1456]

La médecine anthroposophique – une médecine moderne ayant ses racines en Europe centrale

BULLMED 2012; 93:51/52 [1897-1899]

La Phytothérapie – la base bien documentée de la médecine conventionnelle

BULLMED 2013; 94:5 [161-163]

La médecine complémentaire et alternative en Europe

BULLMED 2013; 94:41 [1537-1539]